Auf natürliche Art ins Reich der Träume: Die wichtigsten Kräuter

Die Pflanzenmedizin mit ihrer jahrtausendealten Tradition bietet für die Anwendungsfelder Einschlafen und Beruhigung eine Vielzahl natürlicher Zubereitungen. Hier ein Überblick über die wichtigsten, am häufigsten verwendeten Pflanzen und ihre Anwendungstradition. **

Lavendel**

Bei Lavendel (Lavandula officinalis) muss man sofort an die weiten, duftenden Lavendelfelder des Mittelmeerraums denken. Das ist die Heimat des Lavendel, wo er ein fester Bestandteil der lokalen Küchengewürze ist.

Nicht umsonst wurde der Lavendel aber auch zur Heilpflanze des Jahres 2008 gekürt. Er wird in der Medizin in vielfältiger Weise zur Beruhigung, der Bekämpfung von Unruhezuständen, bei Nervosität und Einschlafproblemen eingesetzt. Zum Einsatz kommen dabei sogenannte Extrakte, welche die wohltuenden Wirkstoffe in konzentrierter Form aus den Lavendelblüten herauslösen. Beliebt zum Einschlafen sind auch Lavendelkissen, denn allein der betörende Duft von Lavendel kann schon eine beruhigende Wirkung haben.

Baldrian**

Die geriebene Wurzel des Baldrian (Valeriana) ist die wohl am meisten eingesetzte Pflanzensubstanz zum Einschlafen und zur Beruhigung. Baldrianarten sind weltweit in den gemäßigten Zonen verbreitet. Baldrian hat einen intensiven, miefigen Geruch und schmeckt schlecht, was selbst bei Tabletten mit Baldrianextrakt noch auffällt.

Die Wirkung von Baldrian wird durch die Ausschüttung eines Botenstoffs erklärt, der eine hemmende Wirkung auf das Nervensystem ausübt. Anhand von klinischen Studien wurde nachgewiesen, dass dies positive Ergebnisse bei der Einschlafzeit und der Schlafqualität bewirken kann. Eine Einnahme über einen längeren Zeitraum ist dafür Voraussetzung.

Hopfen**

Echter Hopfen (Humulus lupulus) kennt man eigentlich vom Bierbrauen. In reiner Form ist Hopfen aber auch einer der Klassiker der Pflanzenheilkunde. Geschätzt wird er vor allem für seine beruhigende, entspannende Wirkung, die er auch dem Bier verleiht. Hopfen wird deshalb in vielen Produkten zum Einschlafen eingesetzt, häufig mit anderen pflanzlichen Wirkstoffen wie z. B. aus Baldrian. Die Bitterstoffe des Hopfens haben außerdem eine antibakterielle Wirkung, was bei vielen entspannenden Pflanzen der Fall ist.

Melisse**

Die Melisse bzw. Zitronenmelisse (Melissa officinalis) ist eine Arzneipflanze mit uralter Anwendungstradition. Im Mittelalter war man so überzeugt von der Melisse, dass sie per Dekret Karls des Großen in jedem Klostergarten angebaut werden musste. Hildegard von Bingen erwähnt sie wegen ihrer beruhigenden Wirkung auf das Herz.  

Heute wird die Melisse vorrangig bei Schlafstörungen, nervös bedingten Einschlafstörungen, Magen- und Darmkrämpfen sowie Herpes eingesetzt. Den ätherischen Ölen der Melisse wird eine krampflösende, stimmungsaufhellende und beruhigende Wirkung zugeschrieben. Außerdem wird die Melisse wegen ihres antibakteriellen und antiviralen Nutzens geschätzt.

Der vielfältige Nutzen der Melisse ergibt sich vor allem durch Anwendungsbeobachtungen, seltener durch klinische Studien. Dennoch bestätigt die Kommission E die Wirkung bei nervösen Schlafstörungen sowie nervösen Magen-Darmbeschwerden. Auch die Weltgesundheitsorganisation erwähnt die antimikrobiellen, krampflösenden und beruhigenden Effekte der Melisse.

Passionsblume**

Die Passionsblume (Passiflora incarnata) ist so hübsch und bunt, dass sie fast künstlich wirkt. Sie ist die Amerikanerin unter den Beruhigungspflanzen, denn ihre Heimat ist der Süden der USA. Dort wurde sie schon von den amerikanischen Ureinwohnern als Heilpflanze verwendet.

Passionsblumenkraut wird traditionell bei Schlafstörungen, Nervosität, Unruhe und Angstzuständen eingesetzt. Auch nervlich bedingtes Herzrasen oder Herzrhythmusstörungen werden durch die Passionsblume gelindert. Besonders beliebt ist die Passionsblume auch in den Wechseljahren, weil sie einige Phytohormone enthält, denen eine Linderung von Wechseljahrsbeschwerden zugeschrieben wird. Da es in den Wechseljahren oft zu Schlafstörungen und Unruhe kommt, passt die Passionsblume hier besonders gut.

 

** Die Ausführungen zu dieser Pflanze sind eine allgemeine Darstellung ihrer Anwendungstradition in der Pflanzenmedizin, keine Werbeaussagen oder Wirkversprechen in Bezug auf Choco Nuit oder Milk Nuit.

  * Magnesium sowie Thiamin (Vitamin B1), Niacin (Vitamin B3) und Vitamin B6 unterstützen die normale Funktion des Nervensystems und die normale psychische Funktion.

Einschlafen mit Choco Nuit Drink

Nach einem anstrengenden Tag ist es oft gar nicht so leicht, abends zur Ruhe zu kommen. Gönnen Sie sich einen Moment des Abschaltens und verwöhnen Sie sich vor dem Einschlafen!

Besonders gut geht das mit Choco Nuit Drink, dem leckeren Schokogetränk zur Einstimmung auf den Schlaf. Seine einzigartige Nachtrezeptur verbessert das Wohlbefinden und liefert wertvolle Nährstoffe* für gesunde Nerven und Psyche.

Choco Nuit Drink ist ein Lebensmittel, kein Schlafmittel. Es kann jeden Abend verwendet werden, bewirkt keine Gewöhnungseffekte und eignet sich für die ganze Familie. Choco Nuit Drink ist als Pulver in praktischen Portionsbeuteln verpackt und wird einfach in Milch oder Wasser aufgelöst.

  * Magnesium sowie Thiamin (Vitamin B1), Niacin (Vitamin B3) und Vitamin B6 unterstützen die normale Funktion des Nervensystems und die normale psychische Funktion.

Choco Nuit Minis

Wer Schokolade mag und sich abends auf natürliche Art auf den Schlaf einstimmen möchte, kommt kaum an Choco Nuit Minis vorbei.

Choco Nuit Minis sind die leckeren Betthupferl aus Noisette-Vollmilchschokolade, die den Namen "Betthupferl" wirklich verdienen - denn auch sie enthalten die einzigartige Choco Nuit Nachtrezeptur. Die natürlichen Zutaten stimmen sanft auf den Schlaf ein, verbessern das Wohlbefinden und liefern wertvolle Nährstoffe* für gesunde Nerven und Psyche.

Auch Choco Nuit Minis sind gesunde* Lebensmittel ohne Gewöhnungseffekte, keine Arzneimittel. Praktisch einzeln verpackt sind sie ideal für unterwegs.

Die Choco Nuit Nachtrezeptur

Unsere Nachtrezeptur wurde dafür entwickelt, um auf natürliche und leckere Art auf den Schlaf einzustimmen. 

Die Nachtrezeptur enthält Extrakte der Kräuter Hopfen, Lavendel und Melisse, die seit Jahrhunderten zur Einstimmung auf den Schlaf verwendet werden. Zur Verbesserung des Wohlbefindens kommen Extrakte von Gewürzen wie Zimt, Safran und Muskatnuss hinzu.

Außerdem bietet die Nachtrezeptur die wertvollen Nährstoffe Magnesium und Vitamine B1, B3 und B6. Sie unterstützen die normale Funktion des Nervensystems und die normale psychische Funktion.

Die Nachtrezeptur gibt unseren Produkten eine lecker-würzige Note. Sie ist gut verträglich und eignet sich zum regelmäßigen Genuss vor dem Einschlafen - für die ganze Familie!